Universität Hohenheim
 

Eingang zum Volltext

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Gebhardt, Beate

Akzeptanz und Erfolg kleinräumiger Systeme der Lebensmittelversorgung im urbanen Umfeld am Beispiel Stuttgart : empirische Untersuchungen von Verbrauchern und Unternehmen

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:100-opus-8051
URL: http://opus.uni-hohenheim.de/volltexte/2013/805/


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (870 KB)
Dokument in Google Scholar suchen:
Social Media:
Delicious Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Studi/Schüler/Mein VZ Twitter Facebook Connect
Export:
Abrufstatistik:
SWD-Schlagwörter: Lebensmittelversorgung , Eigenproduktion , Nachhaltigkeit , Verbraucher , Urbanität
Freie Schlagwörter (Deutsch): Regionale Lebensmittel , Urban gardening , Handel , Biomarkt , Stuttgart
Freie Schlagwörter (Englisch): Regional Foods , Urban gardening , Sustainability , Consumer , Trade
Institut: Institut für Agrarpolitik und Landwirtschaftliche Marktlehre
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: ResearchPaper
Schriftenreihe: Agricultural economics working paper series (Hohenheimer agrarökonomische Arbeitsberichte)
Bandnummer: 22
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 28.01.2013
 
Lizenz: Hohenheimer Lizenzvertrag Veröffentlichungsvertrag mit der Universitätsbibliothek Hohenheim ohne Print-on-Demand
 
Kurzfassung auf Deutsch: Die Akzeptanz kleinräumiger Angebote der Lebensmittelversorgung im Untersuchungsraum Stuttgart steht im Mittelpunkt dieses Arbeitsberichts, der grundsätzliche Überlegungen und aktuelle empirische Untersuchungen am Fachgebiet Agrarmärkte und Agrarmarketing der Universität Hohenheim hierzu bündelt. Betrachtet werden die Akteure Verbraucher und Unternehmen in Stuttgart gleichermaßen. Die zentralen Fragen der Untersuchungen lauten: Was bedeuten einer Stadtbevölkerung Lebensmittel regionaler Herkunft? Wie werden kleinräumige Angebote der Lebensmittelversorgung von den urbanen Verbrauchern im Untersuchungsraum Stuttgart angenommen und welche Bedeutung können diese in Zukunft gewinnen? Welche Bedeutung haben Lebensmittel regionaler Herkunft für Händler und Direktvermarkter in Stuttgart und welche Entwicklungen lassen sich ableiten?
 
Kurzfassung auf Englisch: The working paper analyzes the acceptance of short-chain food supply systems by consumers and companies in Stuttgart, the provincial capital of Baden-Württemberg, based on theoretical considerations and empirical studies carried out by the Chair of Agricultural Markets and Marketing at the University of Hohenheim. The key questions of the empirical studies focus on the following points: How does the city population reflect the importance of regional foods? What are the attitudes and purchase behavior of urban consumers in regard to regional food or self production and what importance can the subjects gain in the future? Of which importance is regional food to local merchants? assortment in Stuttgart and which future developments can we derive?

    © 1996 - 2016 Universität Hohenheim. Alle Rechte vorbehalten.  15.04.15