Universität Hohenheim
 

Eingang zum Volltext

Wolf, Anne Alice

Das Ernährungsverhalten als Schauplatz latenter Werthaltungen

Food habits as visible expression of latent values

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:100-opus-8355
URL: http://opus.uni-hohenheim.de/volltexte/2013/835/


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.257 KB)
Gedruckte Ausgabe:
POD-Logo  Print-on-Demand-Kopie
Dokument in Google Scholar suchen:
Social Media:
Delicious Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Studi/Schüler/Mein VZ Twitter Facebook Connect
Export:
Abrufstatistik:
SWD-Schlagwörter: Ernährung , Wert , Wertorientierung , Soziologie , Onlinecommunity , Empirie
Freie Schlagwörter (Deutsch): Netnographie
Freie Schlagwörter (Englisch): social values , sociology , netnography
Institut: Institut für Rechts- und Sozialwissenschaften
Fakultät: Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Buß, Eugen Prof. Dr.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.02.2013
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 23.09.2013
 
Lizenz: Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
 
Kurzfassung auf Deutsch: Die Arbeit ?Das Ernährungsverhalten als Schauplatz latenter Werthaltungen? beantwortet die Frage, inwiefern Werthaltungen als Orientierungshilfe bei Ernährungsentscheidungen aktiv herangezogen und umgesetzt werden und zeigt, dass der Werteansatz einen wesentlichen Beitrag zur Erklärung des Ernährungsverhaltens leistet. Das sichtbare Ernährungsverhalten kann daher als Manifestation verborgener Werthaltungen interpretiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, gliedert sich diese Arbeit in vier Teile, wobei die ersten drei Teile die theoriebasierten Vorarbeiten für die empirische Erhebung darstellen.
Die ersten beiden Teile der Arbeit beantworten die Frage, wie die aktuelle Ernährungssituation in Deutschland zu beschreiben ist, und welche Ernährungstrends sich derzeit dort beobachten lassen. Der dritte Teil der Arbeit beschreibt den Status Quo der soziologischen Werteforschung inklusive der aktuellen Wertetrends. Im Rahmen der empirischen Erhebung wird schließlich die Forschungsfrage der Arbeit beantwortet, indem Inhalte einer Online-Community qualitativ ausgewertet werden. Die gewählte Methode ist folglich als Netnographie zu bezeichnen.
 
Kurzfassung auf Englisch: This thesis answers the question, how social values actively help to make food decisions. It shows that values make a big contribution towards explaining food habits. Apparent food habits can therefore be interpreted as manifestation of latent values. In order to answer the central research question, this thesis consists of four parts ? the first three parts build the theoretical base for the later empirical study.
The first two parts describe the actual nutritional situation in Germany, and they show what nutritional trends actually can be observed there. The third part describes the status quo of sociological value research. Finally, the central research question is to be answered within the context of the empirical study ? a qualitative analysis of an online community. Therefore, the selected approach is a netnography.

    © 1996 - 2016 Universität Hohenheim. Alle Rechte vorbehalten.  15.04.15