Universität Hohenheim
 

Eingang zum Volltext

Ebel, Rainer

Molekulare Analyse des Himbeerringflecken Nepovirus (RpRSV) und Herstellung eines Konstrukts zur Induktion von RpRSV?Resistenz in Reben

Molecular analysis of the Raspberry Ringspot Nepovirus (RpRSV) and establishing of a construct for the induction of a RpRSV resistance in vine

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:100-opus-475
URL: http://opus.uni-hohenheim.de/volltexte/2003/47/


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.947 KB)
Dokument in Google Scholar suchen:
Social Media:
Delicious Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Studi/Schüler/Mein VZ Twitter Facebook Connect
Export:
Abrufstatistik:
SWD-Schlagwörter: Reben , Nepoviren , Genkonstrukt , Gene Silencing , infektiöser Klon
Freie Schlagwörter (Englisch): Vine, Nepoviruses, Gene Construct, Gene Silencing, Infectious Clone
Institut: Institut für Sonderkulturen und Produktionsphysiologie
Fakultät: Fakultät Agrarwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Reustle, Götz Dr.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 30.07.2003
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 19.12.2003
 
Lizenz: Hohenheimer Lizenzvertrag Veröffentlichungsvertrag mit der Universitätsbibliothek Hohenheim ohne Print-on-Demand
 
Kurzfassung auf Deutsch: Das Himbeerringflecken Nepovirus (RpRSV) ist eines der Viren, welches in den Komplex der Reisigkrankheit an Reben
involviert ist. Es existieren zwei verschiedene Stämme von RpRSV: den ?grapevine? ? Stamm (RpRSV-g) und den in
Deutschland bedeutenderen ?cherry? ? Stamm (RpRSV-ch). Beide Stämme haben zwei RNA Stränge (RNA1 und
RNA2). Beide Stränge haben ein Genom gebundenes Protein am 5' Ende und sind am 3' Ende polyadenyliert. Die RNA
Stränge haben ein großes offenes Leseraster flankiert von einer 5' und 3' nicht kodierenden Region. Die offenen Leseraster
kodieren für ein großes Polyprotein, welches proteolytisch in kleinere funktionelle Proteine gespaltet wird. Die Ziele der
Arbeit waren die Herstellung von RpRSV resistenten Unterlagsreben sowie die genauere Charakterisierung von RpRSV.
Die Strategie der Virusresistenz war die Herstellung eine Genkonstruktes, welches ein ?Gene Silencing? der Virusgene
induzieren sollte. Nicotiana benthamiana wurde hierzu als Testsystem verwendet. Da keine RpRSV Sequenzdaten
existierten, wurden beide Stämme von RpRSV sequenziert. Die RpRSV Stämme wurden in Chenopodium quinoa
vermehrt. Die virale RNA wurde isoliert, doppelsträngige cDNA synthetisiert, kloniert und sequenziert. Die erhaltenen
Sequenzen wurden intensiv miteinander verglichen. Eine Sequenz der 3' nicht kodierenden Region der RNA2 von
RpRSV-ch wurde für die Herstellung eines Genkonstruktes ausgewählt. Mit der Sequenz wurde ein ?inverted repeat?,
separiert von einem pflanzlichen Intron, hergestellt. Dieses Konstrukt wurde unter der Kontrolle eines 35S Promotors in die
Transformationsvektoren pPZPnptII und pPZPbar kloniert. Nicotiana benthamiana wurden mittels Agrobakterien
vermittelter Transformation transformiert. Die T2 Generationen der regenerierten transgenen Pflanzen wurden hinsichtlich
ihrer RpRSV ? Resistenz getestet. Weiterhin wurden ?full length? Klone der RNA1 und RNA2 von RpRSV-g hergestellt.
Hierzu wurde die doppelsträngige cDNA beider RNA Stränge unter der Kontrolle eines 35S Promotors kloniert. Mit den
Klonen wurden erfolgreiche Infektionsexperimente durchgeführt in Chenopodium quinoa durchgeführt.
 
Kurzfassung auf Englisch: The Raspberry Ringspot Nepovirus (RpRsV) is one of the viruses responsible for the fanleaf disease of grapevine. Two
different serological strains of RpRSV exist: the grapevine strain (RpRSV-g) and the cherry strain (RpRSV-ch), which
occurs in Germany and Switzerland. RpRSV has two RNAs (RNA1 and RNA2). Both have a genome-linked protein at
the 5' ends and are polyadenylated at the 3' ends. RNA1 and RNA2 have one open reading frame flanked by 5' and 3'
non-coding regions. The ORFs encode for one large polyprotein which is proteolytically cleaved in smaller functional
proteins. The aims of the work were to produce RpRSV grapevine plants and the closer characterisation of RpRSV. The
strategy was to create a gene construct, which should induce a gene silencing against the viruses in the grapevine rootstocks.
Nicotiana benthamiana was chosen as a test system for the constructs. Because there was no sequence data available
both strains were sequenced. The RpRSV strains were propagated in Chenopodium quinoa. The viral RNAs were
purified, cDNA synthesized, cloned and sequenced. The sequences were compared and multiple alignments were
performed. A sequence from the RNA2 3' non-coding region of RpRSV-ch was selected for the gene construct. An
inverted repeat of this sequence was generateted, separated by a plant intron sequence. This construct under the control of
a 35S promotor was cloned in the transformation vectors pPZPnptII (antibiotic resistance) and pPZPbar (herbicide
resistance). Agrobacterium mediated transformation of Nicotiana benthamiana has been carried out. The T2 generation
of the regenerated transgenic tobacco lines were tested for RpRSV resistance. Furthermore full-length clones of the RNA1
and RNA2 of RpRSV-g were produced. Therefore the full-length ds cDNA of both RNA strains were cloned under the
control of a 35S promotor. Infection experiments in Chenopodium quinoa with the full clones have successfully been
carried out.

    © 1996 - 2016 Universität Hohenheim. Alle Rechte vorbehalten.  15.04.15