Universität Hohenheim
 

Eingang zum Volltext

Bacher, David F.

Die Leistungsfähigkeit des handelsrechtlichen Jahresabschlusses und des IFRS-Jahresabschlusses deutscher Erstversicherungsunternehmen: eine kritische Analyse aus der Sicht von Eigentümern und Versicherungsnehmern

The usefulness of German GAAP and IFRS financial statements of German direct insurers: a critical analysis from the perspective of investors and policyholders

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:100-opus-2311
URL: http://opus.uni-hohenheim.de/volltexte/2008/231/


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.599 KB)
Dokument in Google Scholar suchen:
Social Media:
Delicious Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Studi/Schüler/Mein VZ Twitter Facebook Connect
Export:
Abrufstatistik:
SWD-Schlagwörter: Versicherungsbilanz , International Financial Reporting Standards , Bilanzvergleich , Fair-Value-Bewertung
Freie Schlagwörter (Deutsch): IFRS 4 Insurance Contracts , International Financial Reporting Standard 4
Freie Schlagwörter (Englisch): IFRS 4 Insurance Contracts , Fair value accounting , Insurance accounting , IFRS , financial statements
Institut: Institut für Betriebswirtschaftslehre (bis 2010)
Fakultät: Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Hachmeister, Dirk Prof. Dr.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 13.12.2007
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 20.02.2008
 
Lizenz: Hohenheimer Lizenzvertrag Veröffentlichungsvertrag mit der Universitätsbibliothek Hohenheim ohne Print-on-Demand
 
Kurzfassung auf Deutsch: In Deutschland wurde in den letzten Jahren kontrovers diskutiert, ob die handelsrechtliche Rechnungslegung durch die IFRS-Rechnungslegung abgelöst werden sollte. Des Weiteren wurde diskutiert wie das von Versicherungsunternehmen anzuwendende IFRS-Normengefüge ausgestaltet sein sollte. Vor dem Hintergrund dieser beiden Kontroversen werden in der vorliegenden Arbeit der handelsrechtliche Jahresabschluss, der auf Basis des zum 31. Dezember 2005 anzuwendenden IFRS-Normengefüges erstellte IFRS-Jahresabschluss sowie der auf Basis eines fiktiven, auf dem Draft Statement of Principles (DSOP) basierenden IFRS-Normengefüges erstellte IFRS-Jahresabschluss eines deutschen Erstversicherungsunternehmens gegenübergestellt und untersucht, in wie weit die unterschiedlichen Jahresabschlüsse diejenigen Aufgaben erfüllen, die ihnen aus Sicht von Eigentümern und Versicherungsnehmern zukommen. Dabei zeigt sich, dass von den drei untersuchten Jahresabschlüssen der handelsrechtliche Jahresabschluss die größten Defizite aufweist und dass infolge dessen eine Ablösung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses durch den IFRS-Jahresabschluss aus Sicht von Eigentümern und Versicherungsnehmern grundsätzlich wünschenswert wäre.
 
Kurzfassung auf Englisch: In recent years there has been a debate in Germany as to whether German GAAP accounting should be replaced by IFRS accounting. Besides that, it has been discussed how IFRS accounting regulations for insurers should be designed. In the view of these developments, this study compares three different types of financial statements - German GAAP financial statements, IFRS financial statements prepared under IFRSs as applicable at 31 December 2005, and fictitious IFRS financial statements, which are based on the Draft Statement of Principles (DSOP) - of German direct insurers and analyzes how well these different financial statements meet the needs of investors and policyholders. In the course of the study it is demonstrated that among these three different types of financial statements German GAAP financial statements show the most significant weaknesses and that consequently a transition to IFRS would be desirable from an investor's and policyholder's perspective.

    © 1996 - 2016 Universität Hohenheim. Alle Rechte vorbehalten.  15.04.15