Universität Hohenheim
 

Eingang zum Volltext

Spankowski, Ulli

The role of traditional exchanges in fragmented markets : an empirical analysis post MIFID

Die Bedeutung traditioneller Börsen in fragmentierten Märkten : eine empirische Untersuchung nach Einführung der MIFID

(Übersetzungstitel)

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:100-opus-11139
URL: http://opus.uni-hohenheim.de/volltexte/2015/1113/


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.046 KB)
Gedruckte Ausgabe:
POD-Logo  Print-on-Demand-Kopie
Dokument in Google Scholar suchen:
Social Media:
Delicious Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Studi/Schüler/Mein VZ Twitter Facebook Connect
Export:
Abrufstatistik:
SWD-Schlagwörter: Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente , Wettbewerb , Fragmentierung , Regulierung
Freie Schlagwörter (Englisch): MTFs , HFT , Intraday Analysis , Market Quality , Fragmentation
Institut: Institut für Financial Management
Fakultät: Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Burghof, Hans-Peter Prof. Dr.
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 07.07.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 07.09.2015
 
Lizenz: Hohenheimer Lizenzvertrag Veröffentlichungsvertrag mit der Universitätsbibliothek Hohenheim
 
Kurzfassung auf Englisch: The Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) has changed regulated European equity trading significantly after its introduction in November 2007. This dissertation analyses the impact of MiFID on trading intensity and market quality from an intraday and interday perspective by investigating the British equity market.
A second focus of this work is the analysis of the influence of high frequency traders in a fragmented market environment. In this context, this dissertation addresses the behavior of market participants and their influence on market quality during particular market scenarios in a fragmented market environment.
 
Kurzfassung auf Deutsch: Die Einführung der Marktregulierungsrichtlinie MiFID im November 2007 hat den regulierten Wertpapierhandel in Europa maßgeblich verändert. Diese Dissertation untersucht die Auswirkungen der MiFID auf Handelsintensität und Marktqualität am Beispiel des britischen Aktienmarktes aus Intraday- und Interdayperspektive.
Ein zweiter Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Analyse des Einflusses von Hochfrequenzhändlern auf die einzelnen Handelsplätze. In diesem Zusammenhang wird das Verhalten der Akteure in unterschiedlichen Marktsituationen beleuchtet und deren Einfluss auf die Marktqualität im Spannungsfeld der Handelsplätze beschrieben.

    © 1996 - 2016 Universität Hohenheim. Alle Rechte vorbehalten.  15.04.15